Wohne lieber ungewöhnlich
C'est quoi cette famille ?!

Komödie  Frankreich  2016  
Farbe   95 Minuten  OmU DF   

Zu diesem Film empfehlen wir:

Trailer-Download für Kinobetreiber (bereitgestellt durch EclairPlay)

Wohne lieber ungewöhnlich - offizieller deutscher Kinotrailer

Jetzt auch auf Facebook - werden Sie Fan!

DVD kaufen bei good!movies

Blu-ray kaufen bei good!movies

 

Regie: Gabriel Julien-Laferrière
Kamera: Cyrill Renaud
Darsteller: Julie Gayet, Thierry Neuvic, Julie Depardieu, Lucien Jean-Baptiste, Claudia Tagbo, Philippe Katerine, Chantal Ladesou, Arié Elmaleh
Produktion: Bonne Pioche Cinema, Rezo Productions

Webseite
Pressematerial

FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung, feiertagsfrei

Bundesweiter Kinostart: 17.05.2018

Wir disponieren digitale Kopien, in DF und OmU.


Pressebetreuung: mm filmpresse
Sylvia Müller
Tel.: (030) 41 71 57 22
E-Mail: mueller@mm-filmpresse.de

www.mm-filmpresse.de

Das Presseheft, weitere Pressebilder (JPG-Format) und das Filmplakat-Motiv stehen auch unter www.mm-filmpresse.de zum Download bereit.


Synopsis:

Sophie und Hugo sind frisch verliebt, haben einen kleinen bezaubernden Sohn, Gulliver, und heiraten im siebten Himmel. Von Sophies skeptischen Sohn Bastien, der schon die Trennung am Horizont sieht, wollen sie sich nichts vermiesen lassen. Bastien hat schon zu viele Väter kommen und gehen sehen und weil nicht nur Sophie nach drei Ehen drei Kinder hat, sondern auch die Väter fleißig weiter heiraten, ergibt das nach Patchwork-Arithmetik: 6 Halbschwestern/-brüder, 8 Erziehungsberechtigte und ebenso viele Zuhause. Sophie, Hugo und ihre 6 Elternkollegen haben eine komplexe Freizeitlogistik entwickelt, die die Kinder nicht nur von einem Zuhause zum nächsten, sondern auch vom Cello zum Ballett, vom Schach- zum Klavierunterricht delegiert. Ihre Kinder sind Nomaden und das geht denen maximal auf die Nerven. Eines Tages drehen Bastien und seine Halbgeschwister den Spieß um und Sophie und Hugo sehen sich mit einer Sorgerechtsrevolution konfrontiert. Die Sprösslinge haben eine Altbauwohnung gekapert, sie fordern Residenzstabilität und überreichen den 8 Elternteilen einen sorgfältig erdachten Betreuungsplan, nach dem die Eltern um die Nachwuchs-WG zirkulieren sollen. Es kommt zu einem Patchwork-Ping-Pong, bei dem Sophie und Hugo plötzlich gezwungen sind, nicht mehr nur für sich, sondern für die Gemeinschaft zu denken. Das bedeutet Chaos, und noch viel mehr.

Mit viel Sinn, Humor und Verstand für die Fallstricke moderner Familienkonzepte erzählt WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH von einer grandiosen Wohnidee, die das Leben schöner, die Familien familiärer, Eltern menschlicher und das Chaos bunter macht. Eine herzhafte Kinokomödie aus Frankreich, die uns aus der Seele zu sprechen und uns geschwisterlich zu stimmen weiß.



Pressestimmen:


»Eine Konfetti-Kanone an Lebensfreude und skurrilen Gestalten, die zugleich gut gelaunt und
pointiert Gesellschaftskritik betreibt.«
[Stern]


»Es macht großen Spaß, der Entwicklung des Versuchsprojekts zu folgen. Und wenn man das Kino
wieder verlässt, ist man fast überzeugt, dass das utopisch erscheinende Arrangement auch in der
Realität funktionieren könnte. Reichlich gute Laune versprühende Komödie für die ganze
(Patchwork)-Familie.«
[Hamburger Morgenpost]


»Der Film überzeugt durch zumeist pointierte Dialoge, treffende Situationskomik und ein gutes
Timing.«
[Neue Osnabrücker Zeitung]


»Ein warmherziger Film voller lustiger Einfälle, der authentisch daher kommt.« [Augsburger Allgemeine]


»Ein sehr liebenswerter und humorvoller Wohlfühlfilm. Für ein harmonisches Wochenende „en
famille“ durchaus zu empfehlen.«
[dpa, Magdeburger Volksstimme, Mannheimer Morgen, Märkische Oderzeitung]


»Gut gelaunt, fröhlich und ein wenig überdreht kommt Gabriel Julien-Laferrières filmischer
Kommentar zum Thema Patchwork-Familie daher, versprüht französischen Komödiencharme und
nimmt endlich mal die Perspektive der Kinder ein. (…) Ein leichter, aber nicht seichter Familienfilm.«
[Zitty, Tip Berlin]


»Der Kampf der Generationen und Geschlechter wurde selten so lustig, treffsicher und unterhaltsam
in Szene gesetzt.«
[SWR 3 Filmriss]


»Die herrlich schräge Komödie nimmt moderne Familienkonzepte mit Herz und Hirn auf die
Schippe. Wieder ein französisches Komödien-Highlight! Und ein Wohnkonzept, das sich
durchsetzen könnte? Es würde das Leben auf jeden Fall interessanter machen.«
[Kino&Co]


»Ein herrlich überdrehter Clash der Generationen mit viel WG-Situationskomik.« [TV Movie]


»Das Werk profitiert ungemein davon, dass das Kinder-Ensemble stark spielt und sehr gut
miteinander harmoniert, weshalb man es dieser jungen Schar sofort glaubt, dass sie sich wirklich
umeinander sorgt.
Eine unterhaltsame, mitfühlende Erzählung.«
[Kino-zeit.de]


im Kino:

In folgenden Städten/Kinos ab 13.12.2018: