Das grüne Gold
Dokumentarfilm  Schweden, Deutschland, Finnland  2016  
Farbe   82 Minuten  OmU DF   

Trailer-Download für Kinobetreiber (bereitgestellt durch Trailerloop)

Das grüne Gold - offizieller deutscher Kinotrailer

Jetzt auch auf Facebook - werden Sie Fan!

DVD kaufen bei good!movies

 

Regie: Joakim Demmer
Kamera: Ute Freund
Darsteller: Argaw Ashine, Omot Agwa Okwoy, Ivan Holmes, David Pred
Pressematerial

FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung, feiertagsfrei

Bundesweiter Kinostart: 05.10.2017

Wir disponieren digitale Kopien, in DF und OmU.


Pressebetreuung: mm filmpresse
Sylvia Müller
Tel.: (030) 41 71 57 22
E-Mail: mueller@mm-filmpresse.de

www.mm-filmpresse.de

Das Presseheft, weitere Pressebilder (JPG-Format) und das Filmplakat-Motiv stehen auch unter www.mm-filmpresse.de zum Download bereit.


Synopsis:

Ackerland – das neue grüne Gold. Weltweit wächst die kommerzielle Nachfrage nach Anbauflächen für den globalen Markt, eine der lukrativsten neuen Spielflächen ist Äthiopien. In der Hoffnung auf große Exporteinnahmen verpachtet die äthiopische Regierung Millionen Hektar Land an ausländische Investoren. Der Traum von Wohlstand hat jedoch seine dunklen Seiten: es folgen Zwangsumsiedlungen riesigen Ausmaßes, über 1 Millionen Kleinbauern verlieren ihre Lebensgrundlage, die Böden werden überfordert – die Antwort ist eine Spirale der Gewalt im Angesicht einer paradoxen Umweltzerstörung. Denn zu dieser Entwicklung tragen auch Milliarden Dollar Entwicklungshilfe von Institutionen wie der EU und Weltbank bei. Und wer sich in den Weg stellt, erfährt die harte Hand der Regierung. Dies muss auch der junge äthiopische Umweltjournalist Argaw lernen, der seine Stimme erhebt – und sich damit selbst in Gefahr bringt.

Transnationale Landinvestitionen als Konjunkturmaschine oder Ausverkauf des eigenen Landes. Die einen hoffen auf große Gewinne und Fortschritt, die anderen verlieren Existenz und Zuhause. Der erschreckenden Wahrheit auf der Spur trifft der schwedische Regisseur Joakim Demmer auf Investoren, Entwicklungsbürokraten, verfolgte Journalisten, kämpfende Umweltaktivisten und vertriebene Bauern. Ein ungeheuerlicher Real-Thriller, der von den scheinbar entlegenen Ecken Äthiopiens über die globalen Finanzmetropolen direkt auf unseren Esstisch führt.



Pressestimmen:


»Eine Anklage der Absurditäten der Entwicklungspolitik oder ein ideologisch aufgeladenes Fanal
gegen die Globalisierung hätte das werden können. Doch DAS GRÜNE GOLD ist anders.
Nüchtern nähert sich der sauber recherchierte Film seinem Thema an: Um den Kauf von
Ackerflächen geht es, was nur auf den ersten Blick harmlos ist.«
[Der Tagesspiegel, Zitty, Tip Berlin]


»DAS GRÜNE GOLD ist ein spannender Film über Ackerland-Spekulation in Äthiopien.
Er zeichnet ein groteskes Bild von globalen Investoren als heiliger Kuh neoliberaler
Entwicklungspolitik. Und er erzählt von einer Tragödie.«
[Schwäbische Zeitung]


»Das Ergebnis ist ein Real-Thriller, der daran erinnert, dass wir jeden Tag darüber entscheiden
können, ob wir so weitermachen wollen.«
[Eßlinger Zeitung]


»DAS GRÜNE G0LD macht wütend, fast ohnmächtig angesichts der Kette, zu deren Gliedern auch
jeder von uns gehört. Was bleibt, ist die Hoffnung, dass seine Botschaft Gehör findet.«
[Indiekino]


»Der schwedische Dokumentarist Joakim Demmer begleitet den jungen Umwelt-Aktivisten Argaw
Ashine bei seinem Kampf gegen den Ausverkauf seines eigenen Landes und schuf einen RealThriller, der aufwühlender und spannender ist als viele Fiction-Filme und der bei einem Kino-Start
vor der Bundestagswahl vielleicht noch so manchen Wähler ins Grübeln gebracht hätte.«
[Choices]


»DAS GRÜNE GOLD ist ein komplexer und spannender Film, der ein Gefühl wütender Hilflosigkeit
hervorruft.«
[Filmdienst]


»Ein Dokumentarfilm zum Thema Landgrabbing, der den global bedeutsamen Stoff überzeugendund konzentriert als Reportage aus einem einzigen nur scheinbar entlegenen Ort im äthiopischen Westen entwickelt. Ein eindrucksvoller Dokumentarfilm.« [epd Film]


»Spannend wie ein Thriller.« [TV Movie]


»Die dringliche, gründliche recherchierte Doku DAS GRÜNE GOLD legt diesen Missstand
schonungslos offen. Gründe für dieses rücksichtslose „Landgrabbing“ werden dabei ebenso
umfassend dargelegt wie die dramatischen Auswirkungen auf die Einheimischen. Ein wichtiger und
mutiger Film.«
[Programmkino.de]


»Joakim Demmer führt mit DAS GRÜNE GOLD eindrücklich vor Augen, was vermeintlich gute
Absichten ausländischer Investoren in Afrika anrichten. Er dokumentiert das Leid der Menschen
und liefert zugleich eine komplexe Bestandsaufnahme, die die vielschichtige Situation in Äthiopien
angemessen reflektiert und zum Nachdenken anregt.«
[Spielfilm.de]