Inuk
Inuk / Le voyage d'Inuk

Drama  Grönland / Frankreich  2010  
Farbe   90 Minuten  OmU DF   
FSK: ab 12 

Zu diesem Film empfehlen wir:

Trailer-Download für Kinobetreiber (bereitgestellt durch dcinex Medien AG)

Inuk - deutscher Kinotrailer bei YouTube

DVD Inuk

 

Regie: Mike Magidson
Kamera: Xavier Liberman, Franck Rabel
Darsteller: Gaba Petersen, Ole Jørgen Hammeken, Rebekka Jørgensen, Sara Lyberth, Elisabeth Skade, Inunnguaq Jeremiassen, Ivaq Mørch, Hendrik Qvist
Produktion: U.P.I FILMS, C'est La Vie Films in Koprod. mit Docside Production
Pressematerial

Wir disponieren digitale Kopien (DF und OmU).


Pressebetreuung: mm filmpresse
Sylvia Müller
Tel.: (030) 41 71 57 22
E-Mail: mueller [at] mm-filmpresse.de

www.mm-filmpresse.de

Das Presseheft, weitere Pressebilder (JPG-Format, ca. 15 x 10cm, 300dpi), das Filmplakat-Motiv
sowie Audio-Dateien (mp3) stehen unter www.mm-filmpresse.de zum Download bereit.



In der grönländischen Hauptstadt lebt Inuk (Gaba Petersen) ein nicht ganz einfaches Leben. Allein gelassen von seiner Mutter und ihrem Freund gerät er langsam außer Kontrolle. Von den Behörden wird er in den Norden des Landes geschickt, auf eine kleine Insel inmitten des arktischen Eises. Hier begegnet er Ikuma (Ole Jørgen Hammeken), einem wortkargen Eisbären-Jäger, dessen mysteriöse Vergangenheit ihm Rätsel aufgibt. Gemeinsam begeben sie sich auf eine einsame und doch heilsame Reise in die weiße Wildnis. Auf der gefährlichen Robbenjagd im ewigen Eis lernen die beiden nicht nur einander, sondern auch sich selbst ganz neu kennen. Jenseits des Polarkreises, zwischen Eislandschaften und Gletscherpässen tauchen beide tief in die Geschichte der Inuit ein. Beide müssen verstehen lernen, dass die Erinnerung zum Schlüssel für die Zukunft werden kann.

In großartigen Landschaftsbildern voll rauher Schönheit erzählt »Inuk« die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, die zwei Menschen zurück ins Leben holt. Ausgezeichnet auf zahllosen Festivals und getragen von umwerfenden Schauspielern ist »Inuk« einfühlsames Kino über einen zarten Lebenswillen im grenzenlosen Eis.


Festivals und Auszeichnungen:
- Savannah Film and Video Festival: Bester Spielfilm, Beste Regie, Bester Schnitt
- Woodstock Film Festival: Haskell Wexler Award für die beste Kamera, 2. Platzierung beim Publikumspreis, Nominierung für den Jury-Preis
- Rhode Island Film Festival: Bester Film, Publikumspreis
- Nashville Film Festival – Großer Preis der Jury für den besten neuen Regisseur, bester Debutauftritt eines Schauspielers für Gaba Petersen
- Paris Polar Film Festival: Jury-Preis, Bester Schauspieler
- offizieller Grönländischer Beitrag für den Oscar 2012 als Bester fremdsprachiger Film